Gemeindebriefe

Titelbild des MG 260 - der Gärtner gießt den TannenbaumSchößling

2017 | Martinsgruß 260 | Dezember - Februar

16.11.2017 | 5,1 MiB

Zum Download auf das Bild klicken.

Der Gärtner trägt Verantwortung für das kleine Pflänzchen, das einmal ein Tannenbaum werden will.  Verantwortung ist das Thema und es wird aus verschiedenen Blickwinkeln zu beleuchtet. Hanna Dallmeier hat in die Bibel geschaut und bringt uns näher, dass Verantwortung zu übernehmen heißt: Antwort zu geben. Verantwortung tragen ist nicht immer leicht, manchmal trägt man sogar schwer daran.

Interviews machen Lust darauf, sich zu engagieren und einzubringen.  ... ehrenamtliche Arbeit macht nicht nur glücklich und zufrieden, sie verlängert auch das Leben...“ zitiert  Reinhard Kühn eine Untersuchung in seinem Artikel über die Arbeit des Kirchenvorstands.

Sehr differenziert stellt auch Katrin Sassen dar, welche Verantwortung die Skipper und die Teamer bei der Segelfreizeit der Konfirmanden tragen und wie sie damit umgehen.   Das Erlebnis, gemeinsam etwas zu schaffen und den Konfis etwas zu vermitteln,  macht sie glücklich! Probieren Sie es aus, engagieren Sie sich, übernehmen Sie Verantwortung, erleben Sie Gemeinschaft. Das macht Spaß, das macht glücklich. Bei mir ist es jedenfalls so! 

Viel Spaß beim Lesen!

Henning Menzel

 

 

Titelbild des MG 258 - Wasser sprudelt nach oben

2017 | Martinsgruß 259 | September- November

21.08.2017 | 4,0 MiB

Zum Download auf das Bild klicken.

Ein Martinsgruß - ganz im Zeichen des Reformationsjubiläums. Ein bedeutendes Jahr, nicht nur für die evangelisch-lutherischen Christen. Die lutherschen Reformen damals waren für alle Menschen der Aufbruch in eine neue Zeit. Und egal ob katholisch oder evangelisch - wir sitzen doch alle im selben „christlichen Boot“. Auch ich gehöre zur katholischen Minderheit in unserer Gemeinde und bin ein „Unikat“ in unserer Redaktion. Hanna Dallmeier beschreibt so treffend, um was es Martin Luther ging: Selber lesen,Selber glauben und Selber denken ...
Viel Spaß beim Stöbern!
Sabine Grüneberg

 

 

Titelbild des MG 258 - Wasser sprudelt nach oben

2017 | Martinsgruß 258 | Juni - August

27.05.2017 | 3,8 MiB

Zum Download auf das Bild klicken.

Klares kühles Wasser sprudelt aus einer Quelle. Was für eine Wohltat! Wasser macht Spaß:  Eine Wasserquelle - eine Pumpe, ein Wasserhahn, ein Bach oder auch nur eine Pfütze - kann Kinder stundenlang beschäftigen. Auf der anderen Seite kann Wasser auch Ärger machen, wenn es knapp ist und nicht gerecht verteilt wird. Wasser spielt eine ganz wichtige Rolle im Leben, für das Leben und auch in der Kirche. In der Bibel gibt es viele Geschichten zum Wasser. Wir haben versucht verschiedene Aspekte zum Thema Wasser anzusprechen und damit ein wenig zum Nachdenken anzuregen. Nachdenken über einen so alltäglichen Stoff, der bei uns kühl und sauber einfach aus dem Wasserhahn kommt. Wir wünschen Ihnen, immer genug Wasser im Glas und im Blick zu haben, um einen entspannten Sommer genießen zu können.
Henning Menzel

Titelbild des MG 257 - Ein Auge das nach rechts oben blickt!

2017 | Martinsgruß 257 | März - Mai

10.05.2017 | 3,3 MiB

Zum Download auf das Bild klicken.

Schönheit. Was für ein gewaltiges Wort. Ein Wort, das die Sinne berührt. Ein Wort, das leidenschaftliche Auseinandersetzungen verursacht.  Doch: Was ist „schön“? Schönheit liegt, wie man sagt, im Auge des Betrachters. In den Dingen, die mir wichtig sind. Natürlich hat unsere Sicht auf die Mitmenschen viel mit Schönheit zu tun. Wie der kleine Junge im Märchen auf Seite 6 halte ich selbst vielleicht einen Menschen für wunderschön, den mein Nachbar keines zweiten Blickes würdigen würde.
Es kann sich lohnen, nach Schönheit zu suchen. Denn vielleicht entdecke ich sie an Orten, wo ich sie in unserer vermeintlich so dunklen und bedrohlichen Welt nie vermutet hätte. In diesem Sinne: Schöne Suche!
Jens Könecke