Sankt Martin rockt

Das Musical in der Sievershäuser Kirche

Die rund 60 Mitwirkenden

Sievershausen. Die rund 60 Mitwirkenden zwischen 5 und 81 Jahren gaben alles, um die Geschichte von Sankt Martin (316-397) mit Liedern und Schauspiel gekonnt ins Szene zu setzen. Neben einer Band sowie Projektchören für Erwachsene und Kinder sorgten auch Konfirmandinnen und Konfirmanden aus Sievershausen, Arpke und Immensen für ein tolles Erlebnis in der voll besetzten Kirche. Unter der künstlerischen Leitung von Karsten Ruß von der Musikschule Taktart und dem Engagement von Margarethe Melnikov (Kinderchor) und Inken Kinder (Erwachsenenchor) wurde das Stück erarbeitet und in vielen Proben umgesetzt. Darin wird erzählt, wie der junge Soldat Martin einen Bettler vor dem Erfrieren rettet, indem er seinen Mantel mit ihm teilt. In der folgenden Nacht sieht er im Traum Jesus mit dem Mantelteil des Bettlers. Von da an will Martin nicht mehr als Soldat kämpfen, sondern wie Jesus den Menschen dienen. Schließlich wird er zum Bischof von Tours (Frankreich) gewählt. 

tl_files/data/sievershausen/nachrichten/nachrichten_2013/Nachrichten_1311/martinsmusi6_472x380.jpg

„Wir haben in Sievershausen eine St. Martinskirche. Da wollten wir uns mal genauer die Geschichte unseres Namenspatrons anschauen. Ein Soldat, der seine Waffen abgibt um dem Frieden zu dienen, passt natürlich umso besser in unser Dorf. Schließlich steht hier auch das Antikriegshaus, das mit seiner Friedensarbeit bundesweit bekannt ist.“ sagte Pastorin Hanna Dallmeier, der die Idee zu der Aufführung gekommen war, bei der Begrüßung.

tl_files/data/sievershausen/nachrichten/nachrichten_2013/Nachrichten_1311/martinsmusi15_705x349.jpgMit großen Kinderaugen und offenen Mündern verfolgten die gut 300 Zuschauer dann das Geschehen im Altarraum, der dafür zur Bühne umfunktioniert wurde. Gefördert wurde die Produktion u.a. durch den Kirchenkreis Burgdorf, die Hannoversche Landeskirche und die Initiative Jazz-Rock-Pop in der Kirche e.V.  

Im Anschluss zogen Kinder und Eltern durch das Dorf begleitet von Musikanten der Sievershäuser Feuerwehr, die in bewährter Weise den Zug sicherte. Das Fest klang in der Grundschule aus, die erstmals zusammen mit dem Kindergarten Gastgeberin war. So ging ein schöner Abend zu Ende, der erst durch den Einsatz vieler Mitwirkender zustande kommen konnte. Die Lust auf eine Wiederholung war allenthalben spürbar - vielleicht der Aufbruch zu einer neuen Tradition?

Thorsten Leißer

zur Bildergalerie

zum Video

Zurück